index

 

 

 

 

 

 

 

 

Home     Kontakt     WIAP MEMV      Sprachen     English     News     Neumaschinen     Umbauten

Impressum     Sitemap     Patente 

 

                     

Inhaltsverzeichnis

 

Fotogalerie Inhalt

 

Einführung (1a - 1b)

 

Untersuchung: Walze (2a - 2g)

 

Flammrichten (3a - 3e)

 

Rohre WIAP® MEMV® entspannen (3f - 3g)

 

Schweisskonstruktionen (3h)

 

Patent Information (3i)

 

WIAP® MEMV® WM850 Protokoll Nummersystem (3k)

 

Normierung System (3l)

 

WIAP® MEMV® Liefersortiment (4)

 

V Erreger Gewichtstabelle (5)

 

Schlusswort (6)

 

Bericht WM811 Band 1 Normalversion  PDF 47 Seiten

 

Bericht WM811 Band 1 Kurzversion  PDF 15 Seiten

 

   

MEMV Metal entspannen mit Vibration

 

Bereits vor Jahrzehnten wurde vorgeschlagen, die im Metall durch die Bearbeitung verursachten Eigen-spannungen durch Rütteln oder Vibration des Werkstücks wieder abzubauen. Hierzu wird das Werkstück auf einem Schwingungstisch oder mittels einer angesetzten Vibrationsvorrichtung gerüttelt oder in Vibrationen versetzt. Das kann über 5 bis 30 Minuten sein. Bei grösseren und schwereren Werkstücken wurden auch wesentlich längere Vibrationszeiten bekannt, was allerdings aus verschiedenen Gründen zu vermeiden ist. Beim Vibrieren werden die Eigenspannungen über das ganze Werkstück in ein Gleichgewicht gebracht, also nicht nur an der Oberfläche. Das Werkstück kann weiter bearbeitet werden. Der Eigenspannungsabbau ist zu Beginn der Vibration am stärksten, die Wirksamkeit flacht danach aber recht schnell ab. Dieses Verfahren ist häufig mit mehreren Unbekannten verbunden und bedarf einiger Werkstoff- und Sachkenntnis oder entsprechender Anleitung. Obwohl es gegenüber dem Wärmeentspannen zahlreiche Vorteile aufweist, nämlich geringer Zeit- und Energieaufwand, Vermeidung des Wärmeverzugs und von Zunderverunreinigungen des Werkstücks, wird der Einsatz des Vibrationsentspannens häufig gescheut.

 

Es gibt drei Arten von Eigenspannungen. Die Eigenspannung erster Art ist makroskopisch und entsteht thermisch dadurch, dass sich der Rand und der Kern eines Werkstücks nach entsprechender Erwärmung unterschiedlich schnell abkühlen. Bei den Eigen-spannungen zweiter Art kommt es durch Phasen-umwandlungen oder Bildung von Ausscheidungen zu lokalen Gefügeverspannungen. Bei den Eigen-spannungen dritter Art sind Versetzungen von einem Spannungsfeld umgeben.

 

Voraussetzung für die vielfach nachgewiesene, erfolgreiche Formstabilisierung durch Vibration ist ein Abbau der makroskopischen Eigenspannungen im Werkstück, das heisst, der Spannungen erster Art. Der Spannungsabbau bedingt ein zumindest lokales Überschreiten der Fliessgrenze, was durch verschiedene Faktoren beeinflusst wird. Genannt seien hohe Eigen-spannungen, die von gleichgerichteten Lastspannungen überlagert sind oder lokale Überhöhungen von Last- und Eigenspannungen durch Kerben, Risse oder Fehlstellen.

 

 

 

 

 

Axial Aufspannen Rütteln

 

 

 

Duplex Schraubzwinge Wiap verhidert 2 Punkt Kipp-bewegung

 

 

   

 

Geschweisste Konstruktionen nicht mehr Spannungsarm Glühen, neu Vibrieren

 

 

 

Merfachaufspannvorrichtung WIAP

 

 

 

Kein Verzug dank Vibrieren WIAP MEMV

 

 

 

WIAP MEMV Drehautomat zum Vibrationsentspannen

 

 

 

 

Beste Verszugseliminierung mit Vibrieren, Stopp Spannugsarm Glühen 

 

Eine sehr gute Alternative zu: BONAL   MEAT LAX, Formula  62,   VSR Vibratory Stress relief with Vibration. Neues  patentiertes System aus der Schweiz   WIAP   MEMV, Metall entspannen mit Vibration..  Einzigartig Prozesssicher.

 

Home     Kontakt     WIAP MEMV      Sprachen     English     News     Neumaschinen     Umbauten

Impressum     Sitemap     Patente