Home     Kontakt     WIAP MEMV      Sprachen     English     News     Neumaschinen     Umbauten

Impressum     Sitemap     Patente 

            

 

 

Walzen Vibrationsentspannen mit MEMV® Verfahren.

(MEMV® = Metal entspannen mit Vibration)

 

Photobericht PDF Walzen Ligth Deutsch              Photobericht PDF Walzen Ausführlich Deutsch

Photobericht PDF Walzen Ligth Englisch           Photobericht PDF Walzen Ausführlich Englisch

 

 

 

 

1.Messen der Unterschiede einer geglühten Walze und einer ungeglühten Walze. Gewicht 12,2 Tonnen. Mat. 42CrMo4. Photo WM_850_05

 

 

Untersuchung: Können Walzen mit vibrieren anstelle Glühen behandelt werden?

 

Erkenntnisse: Die geglühte Walze verändert den G- Wert  nur in der Längsachse nicht; die ungeglühte Walze um ein Mehrfaches. Gesamt verändert sich die geglühte Walze um 4.14 G  die ungeglühte um 11,18G, was zeigt, dass auch eine geglühte Walze nicht alle Spannungen weg hat.

 

Messung mit 3 Achsrichtungen. Aufspannungen bei Walze 1, 2, 3.

 

Erkenntnisse: Die Auswertungen der Datenlogger der dritten Messung sind sehr aussagekräftig. Es wurden zu Beginn 3 Messpunkte festgehalten und am Ende ebenfalls 3 Messpunkte. Diese wurden verglichen. Ähnlich wie bei der Handmessung 2, welche wir seit rund 2 Jahren erweitert ausführen. 

 

Alle wurden zur gleichen Zeit beginnend gemessen. Dank dem, dass alles von Beginn an, bei der Logger Lösung identisch gemessen wird, gibt es kein Fehler, welcher verursacht werden kann, wie bei der Einzel Messstabmessung. Denn durch die ersten Lastspiele verändert sich die Spannung sofort. Mit der  Handmessung können wir das nicht erkennen, weil vom ersten bis zum letzten Messpunkt z. B. bei 24 Messpunkten, schon 2 bis 3 Minuten verstreichen. Diese Verschiebung, in der Zeit der Messung des Messpunktes Eins bis zum Messpunkt 24, kann Resultate verfälschen und das entfällt bei der Datenlogger Lösung.

 

Die Messung von einer 12,2 Tonnen Walze geglüht und ungeglüht, wo wir ein  Unterschied haben:

 

Verschiebung der geglühten Walze: 4,14 G an 4 Messpunkten in je 3 Achsenrichtungen. Wovon bei der 0 Grad Erregerrichtung nur 0,67 bei der geglühten Walze bewegt wurde, zwischen Vorher und Nachher. 

 

Im Gegenzug die ungeglühte Walze:

 

Verschiebung: 11,28 G an 4 Messpunkten in je 3 Achsenrichtungen. Wovon bei der 0 Grad Erregerrichtung nur 7,23 G bewegt wurden; d.h. 10.8 x weniger Verschiebung einer geglühten Walze gegenüber einer ungeglühten Walze.

 

Wir werden die Software so erweitern, dass wir die gesamten Verschiebekurven während der gesamten Laufzeiterfassen werden. So kann noch mehr ausgewertet werden. Die Daten haben wir; doch das Auswerten erfordert noch etwas Nacharbeit.

 

d.h. Das MEMV Verfahren entspannt nicht nur Schweisskonstruktionen, sondern auch geschmiedete Werkstücke, welche bis anhin  Spannungsarm geglüht wurden.

 

2. unterschiedliche Messmethoden:

 

2a) die herkömmliche 1 Punkt Messung bei Walze 1, 2, 3

 

Diese Methode zeigt, dass die Aussagekraft bei weitem nicht an die der Mehrpunkt-Handmessung oder Datenlogger Messung heran kommt. Siehe Messprotokolle WM850_30.

 

2b) Die seit einem Jahr angewendete, manuelle 24 Punkt Messung, an jedem Bauteil für die Detail Sonderprotokollierung. Diese Messmethode, schnelle, bessere Alternative zum herkömmlichen Messen. Jedoch auch nicht so genau wie die Datenloggermessung.

 

2c) 4 Datenlogger Messungen; pro Position werden je 3 Achsen gemessen

 

3. Unterschiedliche Messungen zwischen dem LC 20 - 20 Tonnen Vibrator und dem LC 50 - 50 Tonnen Vibrator. Walze 1

 

4. Erkennen, was bei den Achsrichtungen mit den Totpunkten passiert, betreffs Verschiebung. Bei Walze 1, 2, 3

 

Erkenntnisse: Unumstritten alle 3 Achsrichtungen sind notwendig anzuregen. Alle Achsrichtungen zeigen einen Abbau der Spannungen; ungeachtet des Startposition im Winkel.     

 

5. Wie wichtig ist die Befestigung des Erregers für die Anregungs- Protokollierung

 

Erkenntnisse: Unglaublich wichtig ist eine perfekte Aufspannung. Das Verhältnis der Spannweite zur Spannbreite ist wichtig. Wenn nur der Erreger herum rüttelt, doch das Werkstück regt sich nicht, zeigt, dass eine Verbindung mit dem Werkstück und Erreger besser mit 100 Tonnen, als nur 50 Tonnen festklemmen, notwendig ist.

     

 

Nachfolgend haben wir eine bereits geglühte Walze mit Vibration entspannt. WM_850_50

 

 

 

Diese Messung, stirnseitig, ist direkt mit unserem Steuergerät verbunden. WM_850_80

 

 

 

Die Gummiunterlagen waren für den schmalen Flansch knapp. Doch es wurden keine Schwingungen in die Räumlichkeit übertragen.

 

 

Für künftige Projekte wird auch hier ein System mit Keilgummi erstellt, wo die cm/2 Gummi Belastung nicht überschritten wird. WM_850_100

 

Die Mehrachsanregung wurde alles in 3 Kanälen protokolliert. WM_850_120

 

Walzentyp 3 6 Tonnen FA172247

 

Detail Bericht MEMV WM850_10_d

 

Zusammenfassung:

Bei allen 3 Walzen hat sich gezeigt, dass im nur 2 Achsen vibrieren, wenige Stellen, die nicht angeregt werden, die Resultate beeinflusst sind. Was sich auch zeigte, dass das Verhältnis vom Stahlanteil zum Bauteil Volumenanteil, ein wichtiger Faktor ist. Diesen Punkt müssen wir bei künftigen Erregerenergien beachten und das auch mit berücksichtigen. Vor allem, dass Rütteln nicht nur Rütteln ist.

Welche G-Werte, wo an welcher Stelle, was machen sie mit den neuen Messmethoden, so zu ermitteln, dass ein besseres Verständnis in der Sache MEMV Metall entspannen mit Vibration, entsteht. 

Wie wichtig die Laufzeit der Anregung ist, konnte noch nicht ermittelt und dokumentiert werden.

Es sollen einige Theorien neu überarbeitet werden.

 

 

 

Home     Kontakt     WIAP MEMV      Sprachen     English     News     Neumaschinen     Umbauten

Impressum     Sitemap     Patente