Home     Kontakt     WIAP MEMV      Sprachen      English     News     Neumaschinen     Umbauten           

 

 

                                               

                               Kundeninformation 2019_1

                 

Kundeninformation 2019_1 Word        Kundeninformation 2019_1 PDF

 

Kundeninformation 2019_1 Word Englisch        Kundeninformation 2019_1 PDF Englisch

 

 

                                                                                                                                                                                                                                            Februar 2019                  

 

Guten Tag, Grüezi.

 

mit dieser E-Mail informieren wir Sie über eine interessante Technologie, mit der Unternehmen bei passendem Einsatz erhebliche Einsparungen verbuchen können.

 

Wir beschäftigen uns mit dem Thema «Metall entspannen mit Vibration» bereits seit 1981. Innerhalb der letzten fünf Jahre prüften wir seit 2014 zudem zahlreiche Erweiterungen und befinden uns heute auf einem hochaktuellen Entwicklungsstand.

 

Wir können inzwischen belegen, dass unsere Technologie nicht nur bei vergleichsweise kleineren Werkstücken für eine hervorragende Entspannung sorgt, sondern ebenfalls bei sehr großen Bauteilen wirkungsvoll einsetzbar ist. Gegebenenfalls sind die nachfolgenden praxisnahen Informationen für Sie von Interesse.

 

Anwendung bei namhaften Unternehmen:

 

  • Einsatz «Schwerwalzen» bei einem Schmiedehersteller, der Walzen für ABB produziert. Er vibriert heute die Walzen mit unserer Technologie vor dem Fertigdrehen, obwohl das Unternehmen über eine eigene Glüherei verfügt. Die Resultate bei den Bauteilen sind technologisch identisch wie beim Glühverfahren. Allerdings spart das Unternehmen inzwischen mehrere tausend Euro gegenüber dem bisherigen energie-intensiven Glühen. Lediglich einige Untersuchungsstunden waren notwendig, um den genauen Prozessablauf festzulegen.

 

  • Siemens setzt zwei WIAP-Metall-Entspannungsanlagen ein.

Eine Anlage entspannt Fahrzeuguntergestelle: Hierbei lässt das Glühverfahren nicht einsetzen, da sich die Bauteile anschließend dennoch wieder verziehen. Der Einsatz unseres MEMV-Verfahrens löst hingegen dieses Problem.

Eine weitere Anlage entspannt Gas Turbinen Ringe: Vor dem Fertigbearbeiten werden diese vibriert, dann fertiggedreht und abschließend aufgelasert. Glühen funktioniert in diesem Fall nicht, vibrieren und entspannen mithilfe des MEMV-Verfahrens hingegen schon.

 

 

  • Bis 2014 nutzten wir das ältere Verfahren des Vibrierens, welches bereits damals schon hilfreich bei zahllosen Bauteilen zum Einsatz kam. Seit 2014 entspannen wir nun mit dem aktuelleren Verfahren «MEMV». Zahlreiche Stellen am Bauteil werden hierbei gemessen und die Anregung erfolgt in verschiedenen Richtungen. Die Ergebnisse bei der Bauteilentspannung sind damit noch effektiver als mit dem vorher bereits bewährten Vibrationssystem.

  

  • Unser Lieferprogramm wurde zudem umfangreich erweitert. Es gibt inzwischen 4 unterschiedliche Vibratoren-Typen. Kunden können aus 5 Baugrössen wählen: Die kleinste Anlage kommt zum Einsatz bis 5 Tonnen Stückgewicht. Der am meisten eingesetzte Typ eignet sich für bis zu 20 Tonnen. Zusätzlich verfügen wir nun auch über ein 50 Tonnen-, 100 Tonnen- sowie 200 Tonnen-Gerät.

 

  • Darüber hinaus konnten wir in der jüngeren Vergangenheit unser Know-how bei schweren Bauteilen umfangreich erweitern (siehe hier).

 

 

Der nächste Link führt zu unserem aktuellen Prospekt inklusive diversen Fotos mit insgesamt 12 Seiten im PDF-Format, das sich auch bestens zum Ausdrucken eignet:

 

 

Prospekt in Englisch:

                                              


 

Im nachfolgenden Link finden Sie einen ganz neuen Bericht über das MEMV-Verfahren «Metall entspannen mit Vibration» (PDF-Dokument mit 13 Seiten).

 

                                    

 

Hier finden Sie weitere Informationen zu unseren Patenten:

 

  

 

Patent 3D Vibrator (MEMV VS System genannt)

 

   

 

Patent Messen

 

   

 

Patent neuer MEMV-Automat

 

 

Eine fundierte Untersuchung aus dem Jahr 1986 ergab bereits damals schon den Beweis, dass diese einmalige Vibrationstechnologie bei entsprechendem Einsatz positiv auf die Bauteile einwirkt. Dieser Bericht diente als Basis, als wir ab dem Jahr 2014 mit erheblich mehr Details und entsprechendem Aufwand das Verfahren Metall entspannen mit Vibration weiter untersuchten und seitdem entscheidend verbesserten.

 

Gnirrs Bericht    1986  Original deutsch                   Besser lesbare  Datei    vom Gnirrs   1986 Deutsch

Gnirrs Bericht    1988  Original englisch                  Besser lesbare  Datei    vom Gnirrs   1986 Englisch

Gnirrs Bericht    1988  Original französisch             Besser lesbare  Datei    vom Gnirrs   1985 Französisch

 

Die WIAP AG beachtet heute weitere Details beim Einsatz des Systems «MEMV Metall entspannen mit Vibration»:

 

  • Beim älteren Verfahren wurden lediglich 2 Achsrichtungen angeregt, also nur ein Teil des Bauteils.
  • Wenn der Vibrator auf der Totzone bzw. dem Knotenpunkt aufgesetzt wird, kann keine Anregung erfolgen. Ein 12-Meter-Bauteil hat beispielsweise 4 Totzonen, die sich nun sicher identifizieren lassen.
  • Nur mit einer entsprechenden Bauteil-Analyse kann ein kontrolliertes Vibrationsentspannen mit bestem Ergebnis erfolgen. So lässt sich auch die optimale Anbringung des Anregers bestimmen.
  • Je nach Bauteil-Steifigkeit muss zusätzlich eine entsprechende Anreger-Energie ins Bauteil eingebracht werden.
  • Den Vibrator lediglich mit Schraubzwingen zu befestigen reicht nicht aus. Es handelt sich hierbei um eine 2-Punkt-Anpressung, welche die Messwerte verfälschen kann.

 

Dieses Wissen setzen wir heute gezielt bei unterschiedlichsten Bauteilen ein – mit besten Ergebnissen für unsere Kunden, die mit dieser optimierten Technologie neben weiteren Vorteilen oft enorme Einsparungen erzielen.

 

Gerne stehen wir Ihnen für weitere Auskünfte jederzeit zur Verfügung. 

 

  

Herzliche Grüsse / best  regards 

Hans Peter Widmer

 

WIAP AG Ltd SA

Industriestrasse 48L

CH 4657 Dulliken, Switzerland

Tel. +41 62 752 42 60

        +41 78 797 48 60     

Mail:  hanspeter@widmers.info

Webseite:  www.wiap.ch

 

 

Home     Kontakt     Impressum     Sitemap